Hi! Mein Name ist Anika, ich bin 25 Jahre alt und ich stecke hinter all diesen Blogartikeln.

Das bin ich

Meine Leidenschaft ist schon seit der Schulzeit die Literatur und etwas später kam auch das Theater dazu. Leider war ich damit meistens ziemlich alleine, da meine Mitschüler den gelben Reclamheftchen in der Regel nicht so viel abgewinnen konnten wie ich. Und vom Theater brauche ich hier gar nicht zu reden. Im Studium hat sich das zum Glück geändert. Aber hier waren ja sonst auch nur Leute, die den Quatsch freiwillig gemacht haben.

Meinen Bachelor habe ich in Germanistik abgeschlossen und danach einen Master in Theaterwissenschaft gemacht. Da findet man schon Gleichgesinnte.

Zu Anfang meines Masterstudiums habe ich meinen ersten Blog veröffentlicht. Einfach, weil ich Lust darauf hatte . Dort schreibe ich über alles, was mir gerade so in den Sinn kommt, was mich bewegt und was ich interessant finde.

Die Geburt von keindramendrama.de

Als ich mir dann Gedanken über meine weitere Karriere nach dem Studium gemacht habe, ist langsam aber sicher die Idee zu diesem Blog hier gereift. Denn ich habe mich gefragt: Wieso war ich in meiner Schulzeit immer ziemlich alleine mit meinem Interesse? Wie könnte man das ändern? Und dabei ist mir aufgefallen, dass es keine einzige Internetseite gibt, die die Inhalte von klassischer Literatur irgendwie ansprechend für Jugendliche auf den Punkt bringt. Wieso ist der Deutschunterricht überhaupt immer so trocken und öde?

Dasselbe beim Theater: In meiner Schule wurden Dramentexte besprochen, aber dass die eigentlich aufgeführt werden von Schauspielern auf einer Bühne, wurde irgendwie immer tot geschwiegen. Dabei macht das einen so großen Unterschied!

Also, long story short: Mein Herzenswunsch wurde es, jungen Leuten Literatur und Theater auf ansprechende Weise näher zu bringen, zu zeigen, dass das alles verdammt cool ist und überhaupt nicht langweilig und öde sein muss.

Gedacht, getan – du bist hier.

Und wenn du gerade wirklich diesen langen Text bis hierher gelesen hast, dann scheine ich mein Ziel wohl erreicht zu haben.